Dienstag, 30. August 2016

maritime Sommerliebe

 Ich liebe Schnitte, bei denen auch mal Stoffresteverwertung betrieben werden kann, denn leider reichen bei meinen Mädels inzwischen keine 50 cm mehr für Shirts, Pullover und Co. Nun kaufe ich meist 1m von einem Stoff, daher habe ich meist so viel übrig, der nicht genutzt wird.
 
Der Schnitt von Die Drahtzieherin bietet sich förmlich an, seine Restekiste zu plündern. Für das Maxikleid meiner Großen habe ich mal (fast) alle maritimen Stoffreste zusammen gesucht, die farblich harmonierten. Herausgekommen ist ein farbenfrohes Sommerkleid, das ganz den Geschmack der kleinen Dame trifft.
Tja, so macht Resteverwertung Spaß!
 
 
Genäht habe ich die 134 bei einem 131 cm großem Kind. In der Weite hätte eine 128 auch völlig ausgereicht. So passt es aber nächsten Sommer auch noch!
 
 
Die Fotos sind (sehr passend :-) ) in Bayern im Urlaub entstanden. Das Kind hat das Posieren inzwischen richtig gut drauf. Viel besser als ihre Mutter!
 
im Überblick:
 
Schnittmuster: Sommerliebe^3, in Gr 134 von Die Drahtzieherin

Material: maritime Jerseyreste, elastisches Falzgummi
 
verlinkt mit: Creadienstag, hot, dienstagsdinge 
 
Euch einen schönen Dienstag!
* JuNE *

Kommentare:

  1. Das Kleid ist ja sehr süß geworden! Die Stoffreste passen super zusammen. Ein wirklich praktischer Schnitt zur Resteverwertung :).
    Viele Grüße aus Regensburg!
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Regensburg! Wie toll. Dort habe ich viele Jahre meines Lebens verbracht, meinen Mann kennengelernt, ein Kind bekommen... Schöne Grüße zurück und danke für deinen lieben Kommentar!

      Löschen
  2. Und es sieht auch wunderschön aus dem tollen Kind! LG Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ingrid. Das ist wirklich sehr lieb von dir! Liebe Grüße!

      Löschen