Dienstag, 5. Juli 2016

cool sein ...in progress

Das Großwerden oder sogar Erwachsenwerden ist gar nicht so einfach. So scheint es mir zumindest manchmal! Mit meinen Töchtern erlebe ich es nun täglich hautnah und bin oftmals erstaunt, wie meine Mädels so ticken.
Gerade in Klamottenfragen entwickeln sie immer mehr ihren eigenen Kopf. Deshalb muss ich mich meist ganz genau erkundigen, was gewünscht wird, denn sonst bleibt das Kleidungsstück im Schrank hängen.
Wenn ich mit meiner großen Tochter einkaufen gehe und ich frage, ob ihr XY gefällt, kommt meist die Antwort: Ja, okay, aber nicht so mein Ding!
Okay….... Was ist denn ihr Ding?
Ich bin dabei das herauszufinden. Genauso wie sie wahrscheinlich *lach!
Was ich definitiv weiß, das Blau- und Grüntöne ihr Ding sind. Und dass sie auf Spitze steht und Materialmix. Und Schulterfreie Shirts sind gern gesehen. Kindliche Motive gehen gar nicht. Einige Motive jedoch bedingt. Rosa ist gar nicht ihrs, aber Glitzer ist gut. Uni ist mehr als okay. Und eng muss es sein, zumindest bei den Hosen.
Deshalb musste ich ihre genähte Chill@home Hose an den Beinen noch einmal nach dem Nähen anpassen und enger machen. Viel enger ;-)


Das Shirt ganz schlicht aus Viskosejersey, durfte dann schon lockerer sitzen. Aber wir machen jetzt neuerdings einen Knoten, damit der Bauch heraus guckt. Na Prost Mahlzeit. Das wird noch ein Spaß!


Hier noch mal die faulen Bündchen an den Ärmeln vom 20 Minuten Shirt. Ich bin immer noch fasziniert, wie fix und einfach die gehen!
 

 
und noch mal im Überblick:
Schnittmuster: Shirt: 20 Minuten Shirt in Gr 134 (ohne Änderung) und Mini Chill@home in Gr 140 (mit engeren Beinen), beides von muckelie
Material: aus meinem Fundus



Euch allen einen schönen Dienstag!
* JuNE *

Kommentare:

  1. Witzig, gerade hatte ich es mit meiner Mutter über meine Nichten, die haben ihren Klamottengeschmack auch so geändert, da würde man nur das falsche aussuchen. Sehr schön sieht es aber aus, nicht zu eng und schön lässig.
    Knoten haben wir in den 80er auch gemacht, kommt alles wieder. Hoffentlich nur nicht die Schulterpolster.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Petra. Ich hoffe auch inständig, dass die Schulterpolster nicht wieder kommen. Da nehme ich gern diese Knoten in Kauf, die ich als Kind natürlich auch trug. Damals konnte ich das noch!!!
      LG, Julia

      Löschen
  2. Hallo,

    Ja, solche "Probleme" kommen mir bekannt vor und haben desöftern ein Augenrollen meinerseits als Antwort. Deine weiß doch eigentlich ganz gut, was sie will. Meine 6 Jährige schwankt noch zwischen cool und verspielt. ;-) Ich mag ihr heutiges Outfit sehr, auch wenn dieser Knoten Erinnerungen weckt, die schon verdrängt waren, lach.

    Herzliche Grüße
    Janin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janin, da bin ich ja mal gespannt, was deine Tochter dann noch so bringt... Das verspielte haben wir fast vollständig abgelegt. Das finde ich sehr traurig. In meinen Augen könnte sie das ruhig mal wieder tragen. So zarte Kleidchen fand ich an ihr immer toll. Aber wie du schon sagst, sie hat ihren eigenen Kopf.
      LG, Julia

      Löschen
  3. Sieht doch toll aus und besser sie haben die Flausen nur was Klamotten angeht im Kopf und sparen sich anderes. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das hoffe ich auch. Bei diesem Kind mache ich mir auch nicht ganz so große Sorgen. Für den Part habe ich Tochterkind 2.
      Danke für deine lieben Worte. LG, Julia

      Löschen